VerlagPortalBuchshop
Erweiterte Suche
Anmelden
Zur Parallelität der Rechtsentwicklung in der EU und in der Schweiz

Zurück zu...

Verlag / Detail

Drucken

Drucken

Zur Parallelität der Rechtsentwicklung in der EU und in der Schweiz

Ein Beitrag zur rechtlichen Tragweite der 'Bilateralen Abkommen'
Zürich
2012
322 Seiten
978-3-7255-6538-2
Buch (Kartoniert, Paperback)
CHF82.00
Lieferbar

Weitere Formate des Titels

Die Monografie analysiert, inwieweit Bestimmungen der Bilateralen Abkommen zwischen der EU und der Schweiz nach parallelen Grundsätzen wie das entsprechende Unionsrecht auszulegen sind. Anhand einer Auswahl von Abkommen der EU mit Drittstaaten werden Übernahmeformen und Auslegungstechniken des EuGH und nationaler Gerichte vergleichend untersucht. Daneben werden die Bilateralen Abkommen inhaltlich vorgestellt, die Rechtsübernahmemechanismen für Rechtsprechung und Rechtsetzung erörtert und eine Typologie erstellt. Auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse werden ein Auslegungsschema und eine Auslegeordnung entwickelt. Schliesslich wird der theoretische Rahmen auf mehrere Beispielsfälle aus verschiedenen Bilateralen Abkommen angewandt.

Mehr

Details

TitelZur Parallelität der Rechtsentwicklung in der EU und in der Schweiz
UntertitelEin Beitrag zur rechtlichen Tragweite der 'Bilateralen Abkommen'
ISBN/ISSN978-3-7255-6538-2
SpracheDeutsch
Produkt- und EinbandartBuch (Kartoniert, Paperback)
Warengruppe EU-Recht
Seiten322 Seiten
PreisCHF82.00
Ort, Datum
Zürich
2012
VerfügbarkeitLieferbar
BibliotheksoftwareBibliomaker
Warenkorb(leer)
Ihr Warenkorb enthält keine Artikel.
Merkliste
Ihre Merkliste enthält keine Artikel.