BuchshopVerlagPortal
Erweiterte Suche
Warenkorb
Merkliste
Anmelden
Die Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle im Spannungsfeld von Bundesrecht und kantonalem Recht - unter besonderer Berücksichtigung der Sondernutzungskonzession

Buchshop / RECHT / Detail

Drucken

Drucken

Die Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle im Spannungsfeld von Bundesrecht und kantonalem Recht - unter besonderer Berücksichtigung der Sondernutzungskonzession

Zürich
2015
286 Seiten
978-3-7255-7202-1
Buch (Kartoniert, Paperback)
CHF78.00
Lieferbar

Weitere Formate des Titels

Titellisten zum Thema

Welche Verhinderungsmöglichkeiten verbleiben gegen Tiefenlagerstätten in der Schweiz?
Eine Frage, die sich nicht zuletzt auch deshalb stellt, weil sich die ursprünglich juristisch effizienteste und vom Bundesgericht grundsätzlich gestützte Lösung gegen Tiefenlagerstätten – die Sondernutzungskonzession – im nuklearen Langzeittiefenlagerungskontext als nicht lösungsgerecht zeigt und das neue KEG im Gegensatz zum alten AtG wenig juristischen Spielraum lässt.
Ist der Export radioaktiver Abfälle die ultima ratio?
Kann das Entsorgungsgebot der einzelnen Staaten und insbesondere der Schweiz auch auf internationaler Ebene erfüllt werden?
Was muss bei der Umsetzung des Entsorgungsgebots beachtet werden?
Die uns folgenden über 33’000 Generationen hängen von unseren heutigen Entscheidungen und Sicherheitskonzepten ab.
Die Antworten auf 233 Seiten.

Mehr

Details

TitelDie Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle im Spannungsfeld von Bundesrecht und kantonalem Recht - unter besonderer Berücksichtigung der Sondernutzungskonzession
ISBN/ISSN978-3-7255-7202-1
SpracheDeutsch
Produkt- und EinbandartBuch (Kartoniert, Paperback)
Seiten286 Seiten
PreisCHF78.00
Ort, Datum
Zürich
2015
VerfügbarkeitLieferbar
BibliotheksoftwareBibliomaker
Warenkorb(leer)
Ihr Warenkorb enthält keine Artikel.
Merkliste
Ihre Merkliste enthält keine Artikel.

Wochentipp

Das Päckchen
CHF28.30
DetailansichtAuf die MerklisteIn den Warenkorb

Das Päckchen

Als er gerade dienstlich in Bern ist, erreicht den Zürcher Bibliothekar Ernst ein offensichtlich irregeleiteter Anruf. Am anderen Ende ...

Mehr